Urlaubsmagazin Sächsische Schweiz 2021 E-Paper

URLAUBSMAGAZIN Elbsandsteingebirge: Wunder aus Sand SÄCHSISCHE SCHWEIZ 2021

www.saechsische-schweiz.de

BESUCHE UNS IM KOMPAKT-SHOP IM AKTIV ZENTRUM SÄCHSISCHE SCHWEIZ BAD SCHANDAU MARKT 1 - 11

DER WEG IST DAS ZIEL Wir beglei ten dich auf deinem Abenteuer

Im AKTIV ZENTRUM Bad Schandau kannst du SCARPA Wanderschuhe, DEUTER Wanderrucksäcke und Kindertragen oder LEKI Wanderstöcke für deine Tour durch die Sächsische Schweiz ausleihen.

159,95 € DEUTER GUIDE 32+ SL FRAUEN – TOURENRUCKSACK

179,95 € SCARPA MOJITO HIKE GTX MÄNNER - HIKINGSTIEFEL

119,95 € LEKI SHERPA LITE XTG - TREKKINGSTÖCKE

NOCH MEHR AUSRÜSTUNG FÜR DEINE TOUR FINDEST DU IN DER ERLEBNISFILIALE DRESDEN ODER HIER: WWW.GLOBETROTTER.DE PRAGER STRASSE 10 IN DRSEDEN NUR 10 MINUTEN VOM HAUPTBAHNHOF

Michael Geisler, Landrat Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Vorsitzender Tourismusverband Sächsische Schweiz Redaktionsteam: Thomas Walther, Ö GRAFIK; Mandy Krebs, Marketing Tourismusverband Sächsische Schweiz, Sebastian Thiel, TPR Creative Content und Tino Richter, Geschäftsführer Tourismusverband Sächsische Schweiz Marko Förster

Liebe Freunde der Sächsischen Schweiz,

auf einen Tafelberg steigen und die Sonne über dem Nebelmeer aufgehen sehen, an einem Wintermorgen in einem einsamen Tal durch den Neuschnee stapfen, in sternklarer Nacht die Milchstraße durch die Wipfel uralter Buchen schimmern sehen: Das sind Momente, die Menschen aus keiner Epoche kaltlassen. Viel- leicht müssen wir das Staunen und Überwältigtsein nur wieder ein bisschen üben. Und vielleicht ist die Sächsische Schweiz der perfekte Ort dafür. Genau das, dieses Wunderbare und Bewegende an der Region, soll diesmal unser Thema sein. Folgen Sie uns zu mystischen Orten, erhebenden Erlebnissen, rätselhaften Relikten, inspirierenden Projekten und allem sonst, was erstaunlich und einmalig ist am Elbsandsteingebirge!

»Das tiefste und erhabenste Gefühl, dessen wir fähig sind, ist das Erlebnis des Mystischen. Aus ihm allein keimt wahre Wissenschaft. Wem dieses Gefühl fremd ist, wer sich nicht mehr wundern und in Ehrfurcht verlieren kann, der ist seelisch bereits tot.« Harte Worte! Sie stammen von Albert Einstein. Ich schätze dieses Zitat, weil es aufrüttelt. Das Genie legt die Latte sehr hoch. Sich in Ehrfurcht verlieren: Können wir das überhaupt noch? Für die Menschen der Romantik war das offenbar kein Problem. Wir sehen es zum Beispiel an dem reichen Fundus sehr emotionaler Kunstwerke, die von der Sächsischen Schweiz inspiriert wurden. Sie und die vielen Briefe und Reisenotizen zeigen, dass Caspar David Friedrich und seinen Zeitgenossen diese eigenartige Felsenwelt immer wieder sehr nah gegangen sein muss. Aber wir – 200 Jahre später, technisiert, reiz- überflutet und abgeklärt – können wir von einer Landschaft tatsächlich noch derart emotional berührt werden? Natürlich! In der Dämmerung

Ihr

Titel: Blick vom Papststein auf den Gohrisch Hans Fineart

Landrat Michael Geisler Vorsitzender des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz e. V.

· Einzel- und Doppelzimmer mit Dusche/WC, SAT-TV, Telefon · WLAN via Satellit · Infomappe mit Wandervorschlägen · Liegewiese

· Parkplätze am Haus · Bolzplatz für unsere Kids · Fahrrad- und Motorradgarage · Haltepunkt Kirnitzschtalbahn und Bus

Eigentümer Uwe Krebs · OT Mittelndorf Kirnitzschtalstraße 4 · 01855 Sebnitz

Tel. (03 50 22) 5 85-0 www.mittelndorfer-muehle.de

www.saechsische-schweiz.de

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

1

DZT/Jens Wegener

Ronny Mahnke/Katrin Lindner

DZT/Jens Wegener

Florian Trykowski

2

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

DZT/Jens Wegener

Achim Meurer

Florian Trykowski

Florian Trykowski

Florian Trykowski

Achim Meurer

www.saechsische-schweiz.de

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

3

Schrammsteine

Jacqueline Voigt

Ausblick vom Großen Bärenstein Philipp Zieger

4

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

Herkulessäulen im Bielatal Felix Wende

www.saechsische-schweiz.de

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

5

Malerweg Seite 30

Kle ern Seite 38

San unterwegs Seite 24

Heimatgeschmack Seite 92

Winterwanderung Seite 80

Erlebe Schmilka! Premium-Apartments Villa Thusnelda WILLKOMMEN IM BIO-REFUGIUM SCHMILKA ...und viele weitere Übernachtungsmöglichkeiten

Hotel Zur Mühle

Villa Waldfrieden

s c h m i l k a . d e

6

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

❚ NATURWUNDER

ab Seite 8

Tafelberge, Nationalparktouren, sanfte Mobilität: Natur erfahren und Natur schützen gehören in der Nationalparkregion Sächsischen Schweiz zusammen. ❚ BEWEGUNG ab Seite 30 Wandern, Klettern, Radfahren, Paddeln, Fotografieren: So spannend kann es sein, die Sächsische Schweiz aktiv zu erleben. ❚ FAMILIENABENTEUER ab Seite 50 Geheimnisvolle Orte, Schlösser, Burgen, Eisenbahnerlebnisse: Was die Sächsische Schweiz zum Eldorado für unternehmungslustige Familien macht. ❚ WINTER ab Seite 80 Stille, Winterwandern, Kaminabende, Wellnessmomente: Warum der Winter in der Sächsischen Schweiz die eigentliche Hauptsaison für Romantiker ist. ❚ GENUSS ab Seite 92 Regenbogenforelle, Galloway-Rind, Steinbruch-Wein: Wie schmeckt die Sächsische Schweiz? Und wo besonders? ❚ KULTUR ab Seite 104 Klassikfestivals, Kunstmeile Wehlen, Graswurzeltheater: So bunt ist die Kulturszene der Sächsischen Schweiz. ❚ NACHBAR Seite 125 Wenn eine schöne Tänzerin einem Jäger den Kopf verdreht: eine märchenhafte Wanderung zum Tanzplan in der Böhmischen Schweiz. ❚ SERVICE ab Seite 126 Buchungsservice, Anreise mit der Bahn, Urlaubsorte der Sächsischen Schweiz im Überblick, Adressen, Termine

Nationalpark Sächsische Schweiz Seite 20

Schlenderklassiker Seite 58

Winterentdeckungen Seite 86

Mühlengeschichten Seite 104

SCHMILKA ERLEBNISDORF AN DER ELBE

Leckeres Bio-Brot aus der Mühlenbäckerei

Badehaus mit Panoramasauna

Winterdorf Schmilka

Badezuberei im Winter

Albergo GmbH · Schmilka Nr. 11 01814 Bad Schandau OT Schmilka

Romantik im Mühlenhof am plätschernden Wasserrad

Bio-Restaurant StrandGut

Brauereiführung

Täglich 12 Uhr gratis Mühlenführung Tradition zum Anfassen an der historischen Mühle anno 1665

Das Erlebnisdorf Schmilka – 100%Bio! Übernachten | Wohlfühlen | Wellness | Panoramasauna | Restaurant | Café Tortenmanufaktur | Brauerei | Biergarten | Historische Mühle und Bäckerei

035022 913 0 reservierung@schmilka.de schmilka.de

DE ÖKO-006

www.saechsische-schweiz.de

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

7

Wie die verwitterte Ruine einer monumentalen Burg- anlage ragt der Lilienstein in den Himmel. Dominant, martialisch, geheimnisvoll. Dabei ist der markanteste aller Berge in der Sächsischen Schweiz eigentlich nur ein Stück Meeresboden – Meeresboden, der allerdings 90 Millionen Jahre alt ist und in 415 Metern Höhe liegt! Tafelberge wie der Lilienstein erlauben den Blick in die ferne Vergangenheit der Erde. Nirgends gibt es eine höhere Dichte dieser Gebilde als hier. Wir sprachen mit Markus Wilmsen, Leiter der Sektion Paläozoologie des Senckenberg Museums für Mineralogie und Geologie in Dresden über diese Wunder aus Sand.

NATURWUNDER

8

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

Die Tafelberge des Elbsandsteingebirges WUNDER AUS SAND

Blick auf die Felsenburg Neurathen, im Hintergrund die Tafelberge, Gohrisch, Lilienstein und Pfaffenstein Jacqueline Voigt

NATURWUNDER

www.saechsische-schweiz.de

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

9

Lilienstein

Bernd Grundmann

Was ist das Faszinierende an Tafelbergen? Tafelberge bieten neben einem reizvollen Relief erhellende Einsichten in die Erdgeschichte. Von ihrem Fuß bis zum Plateau ist in jeder aufbauenden Schicht ein anderes Kapitel verborgen, welches man von unten nach oben, von alt nach jung, wie in einem Buch lesen kann. Geowissenschaftler haben gelernt, diese steinernen Geschichten zu entziffern und rekonstruieren aus vielen Puzzleteilen weltweit den Verlauf der Erdgeschichte und die Entwicklung des Lebens.

Was sind die berühmtesten Tafelberge der Welt? Viele kennen den Tafelberg bei Kapstadt in Süd- afrika, der als ›Table Mountain‹ den Begriff ja schon im Namen trägt. Bekannt sind auch die Tafelberge im Monument Valley auf dem Colorado-Plateau in Utah, Vereinigte Staaten von Amerika, die als Drehorte für Westernfilme und als Kulisse für Werbung vielfach Verwendung fanden. In Deutsch- land sind Tafelberge selten. Distanzen horizontal gelagerte Gesteinsschichten unterschiedlicher Härte durch Erosionsprozesse zergliedert werden und einzelne Segmente vorrüber- gehend erhalten bleiben. Härtere Schichten bilden die flachen Gipfel, weichere die oft steilen Flanken. Je nach Dimension entstehen größere Tafelberge und kleinere Insel- oder Zeugenberge. Und so war es auch in der Sächsischen Schweiz? Ja, nach der Ablagerung der Sande in der späten Kreidezeit vor etwa 95 bis 85 Millionen Jahren und ihrer Verfestigung zu Sandstein wird die Region in der jüngeren Erdgeschichte gehoben. Die Erosion der Sandsteintafel beginnt. Flüsse schneiden sich ein, Täler werden durch Felsstürze geweitet und nachfolgend weiter ausgeräumt. Die sogenannten Ebenheiten zwischen den Tafelbergen entstehen. Begünstigt wird die Abtragung durch ein annähernd rechtwinkliges Kluftsystem, welches die tektonischen Kräfte widerspiegelt, denen das Sandsteinplateau Wie ist entstehen Tafelberge? Tafelberge entstehen dort, wo über größere

Markus Wilmsen, Leiter der Sektion Paläozoologie des Senckenberg Museums für Mineralogie und Geologie in Dresden Ronald Winkler

Oberlauf der Kirnitzsch Iven Eissner

NATURWUNDER

10

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

Affensteine, Blick auf die Brosinnadel und Falkenstein (links) Bernd Grundmann

Welche geologischen Entdeckungen kann man beim Wandern an den Tafelbergen in der Sächsischen Schweiz machen? Immer wieder kommen Sandsteinschichten zum Vorschein, die Vorsprünge und schroffe Wände er- zeugen. Weichere Zwischenschichten aus feinerem Ton- und Siltstein bilden Fugen, Schichthöhlen oder Gesimse. Mit etwas Glück kann man Abdrücke oder Spuren von Meeresbewohnern aus der Kreide- zeit sehen, die im damals weichen Sand am Boden des Kreide-Meeres zurückblieben. Ich möchte aber

nach der Ablagerung ausgesetzt war. Hier kann die Erosion gut ansetzen.

Die Sächsische Schweiz war vor etwa 90 Millionen Jahren Meeresgrund. Wie kann man sich das Klima und die Landschaft zu dieser Zeit vorstellen? Während der frühen Oberkreide, vor etwa 90 Millio- nen Jahren, war es auf der Erde viel wärmer als heute. Der Meeresspiegel lag etwa 200 Meter höher und große Teile Europas waren von einem flachen Schelfmeer bedeckt. Im Bereich der Sächsischen Schweiz gab es eine Meeresstraße zwischen der Mitteleuropäischen Insel im Südwesten und der Lausitzer Insel im Nordosten, welche das Norddeut- sche mit dem Böhmischen Kreidemeer verband. Hier wurden die Meeressedimente abgelagert, die heute das Elbsandsteingebirge aufbauen. Die nächste Küste – mit sandig-kiesigem Strand – lag unmittel- bar nördlich der Sächsischen Schweiz auf der Lausitz. Über die Vegetation der Inselzonen wissen wir nur wenig, das häufige Treibholz in den Meeresablage- rungen lässt aber auf dichten Bewuchs schließen. Das Meer war recht flach und lebensfreundlich, am Meeresboden lebten Muscheln und Krebse in großer Zahl, im Wasser schwammen Ammoniten, Plesiosaurier und Fische, darunter auch Haie. Das Klima war warm-temperiert, heute würden wir sagen mediterran, allerdings gab es auch immer wieder sehr heftige Stürme. Was weiß man über Flora und Fauna in diesem Teil Europas?

Felsabbruch im Rathener Gebiet Bernd Grundmann

NATURWUNDER

www.saechsische-schweiz.de

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

11

Landschaft in der Landschaft: Der Pfaffenstein südlich der Stadt Königstein ist einer der geologisch interes- santesten Tafelberge in der Sächsischen Schweiz. Jacqueline Voigt

Blick in die Zukunft: Die Sächsische Schweiz ist eine Erosionslandschaft. Wann wird sie komplett verschwunden sein – und wo ist sie dann hin? In der Nordsee? Ja, wir sehen nur eine Momentaufnahme eines in geologischen Zeiträumen ablaufenden Prozesses, der zwangsläufig zum Verschwinden des gesamten Elbsandsteingebirges führen wird. Geologische Zeit- räume messen sich in vielen Tausenden, ja Millionen von Jahren und sind mit menschlichem Zeitempfinden schlecht kompatibel. Felsstürze, zum Beispiel der spektakuläre Abbruch am Wartturm nahe der Bastei im Jahre 2000, als etwa 800 Tonnen Sandstein zu Tal stürzten, erinnern uns jedoch immer wieder daran, dass die Erosion stetig fortschreitet. Wann die Sächsische Schweiz verschwunden sein wird, kann niemand genau vorherzusagen. Sicher ist nur, dass sie eines Tages komplett abgetragen sein wird. Der Sedimentabtransport findet größten- teils über die Elbe statt und die mündet schließlich in die Nordsee. Ein Sandkorn aus dem ehemaligen kreidezeitlichen Meer könnte also tatsächlich dort hingelangen – ein Massentransfer aus dem National- park Sächsische Schweiz in den Nationalpark Wattenmeer sozusagen. Interessanterweise haben wir durch die Untersuchungen an Fossilien und Sandsteinen aus dem Elbsandsteingebirge tatsäch- lich kreidezeitliche Umweltbedingungen nachweisen können, die denen in einem heutigen Wattenmeer ähneln. //

darauf hinweisen, dass die Ent- oder Mitnahme solcher fossilen Objekte nicht gestattet ist. Foto- grafieren ist natürlich erlaubt. Welches ist der geologisch interessanteste Tafelberg in der Sächsischen Schweiz? Für mich ist das, aufgrund seiner vielgestaltigen Struktur und der typischen etwas länglichen Tafel- bergform, der Pfaffenstein. Zahlreiche Klüfte und Schluchten zerteilen das aus einem harten Sand- stein bestehende Gipfelplateau so stark, dass sich mit steilen Wänden, Felstürmen und Einzelfelsen eine große Formenvielfalt gebildet hat. Dazu gehört auch die berühmte Felsnadel der Barbarine. Zu- sammen mit dem ausgedehnten Blocktrümmerfeld vor der Weißen Wand an der Ostseite samt der imposanten ›Klamotte‹, dem Relikt eines Bergstur- zes von 1838, bekommt man hier ein sehr lebhaftes, dynamisches Bild von der Entstehung eines Tafel- berges. Angegliedert an den Berggasthof gibt es übrigens eine kleine Ausstellung zum Thema Geolo- gie und Fossilien der Sächsischen Schweiz. Weiter- hin bietet der Pfaffenstein exzellente Kletterreviere, einen Aussichtsturm und mit dem Bequemen Weg, dem Nadelöhr und dem Klammweg Aufstiege für jeden Geschmack.

Die Fragen stellte Sebastian Thiel.

NATURWUNDER

12

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

Herzlich willkommen

in der Gemeinde Gohrisch!

Der bekannte Komponist Dmitri Schostakowitsch schrieb einst „Die Ge- gend ist wunderschön …“ Möchten auch Sie die Schönheit und die Ruhe der Natur erleben, den Sonnenuntergang vom Berg aus sehen, dann sind Sie hier genau richtig! Die Gemeinde Gohrisch mit ihren Ortsteilen Cunnersdorf, Kleinhenners- dorf, Kurort Gohrisch und Papstdorf befindet sich auf einer wetterge- schützten Hochebene und ist besonders durch ihren sanften Tourismus, etwas abseits von den vielbesuchten touristischen Zentren, bekannt. Ob ausgedehnte Wanderungen auf gut ausgeschilderten Wanderwe- gen, wie z. B. auf dem berühmten Malerweg sowie dem Forststeig oder kurze Spaziergänge – hier ist für alle etwas dabei. Durch die zentrale Lage ist unsere Gemeinde ein guter Ausgangspunkt für den Besuch unzähliger Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten der Sächsischen Schweiz. Für einen Ausflug in die Böhmische Schweiz bringt Sie der Sächsisch- Böhmische Nationalparkexpress direkt von Gohrisch zum Wanderweg Richtung Prebischtor und Edmundsklamm. Die weltberühmte Kunst- und Kulturstadt Dresden ist nur 35 Kilometer entfernt und kann dank günstiger Verkehrsanbindung auch ohne eige- nes Auto bequem und stressfrei als Tagesausflug besucht werden. Für Musikliebhaber findet jährlich im Sommer das Internationale Schos- takowitsch Festival statt, welches mit hochkarätigen Künstlern und In- ternationalem Publikum an dessen Aufenthalt hier in Gohrisch erinnert. Ein besonderer Höhepunkt 2021 ist die Festwoche anlässlich der 650-Jahrfeier in Papstdorf vom 18. 09. bis 26. 09. 2021, mit einem großen Festumzug am Samstag, den 25. 09. 2021 durch den Ort. Sind Sie neugierig geworden? Dann kommen Sie vorbei und überzeugen sich selbst. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! ” Die Vorstellung ist wundervoll, aber noch wundervoller ist das Erlebnis! “ Oscar Wilde

Foto: Touristinformation Gohrisch, Birgit Hober · Verlag · Roldand Schne · sonne fleckl - Fotolia

Touristinformation Gohrisch Neue Hauptstraße 116 b · 01824 Gohrisch Telefon: 035021 - 66166

www.gohrisch.de

Hotel Albrechtshof Gohrisch

Erblehngericht

Gasthof Sennerhütte Gasthof Sennerhütte · Inh. Sven Döhring Königsteiner Straße 11 · 01824 Kurort Gohrisch Tel.: 035021 - 6 84 69 · Fax: 035021 - 6 84 64 gasthof-sennerhuette@gmx.de www.sennerhuette.de

Landhotel & Restaurant Erblehngericht · Inh. Kay Rasche Papstdorf · Alte Hauptstraße 42 · 01824 Kurort Gohrisch Tel.: 035021 - 66410 · Fax: 035021 - 66430 info@hotel-erblehngericht.de www.hotel-erblehngericht-papstdorf.de

Hotel Albrechtshof Gohrisch Papstdorfer Straße 131 · 01824 Kurort Gohrisch Tel.: 035021 - 68474 · Fax: 035021 - 68476 Reservierung@Albrechtshof.net www.Albrechtshof.net

Naturschutz im Film RANGER TRIFFT RANGER Philipp Danne spielt in der TV-Reihe »Der Ranger« die Hauptrolle. Als Nationalparkwächter meistert er in der Sächsischen Schweiz so manches Abenteuer. Doch wie spannend ist das Leben eines Rangers wirklich? Das wollten wir wissen und haben einmal den TV-Ranger und einen echten Nationalparkwächter gemeinsam auf Tour geschickt. P hilipp Danne will alles wissen. Der 35-Jährige Marko Förster

Der Schauspieler kommt aus Köln und musste seine neue Filmheimat vor dem Start der Dreharbeiten im Jahr 2018 erstmal kennenlernen. »Ich war nie zuvor im Elbsandsteingebirge und hatte auch keine Ahnung, wofür ein Ranger verantwortlich ist. Ich habe mich zunächst in der Eifel mit einigen Rangern getroffen, um zu lernen, was deren Arbeit umfasst«, sagt Philipp Danne. Doch das reichte ihm nicht, um sich gut auf die Rolle vorzubereiten. Also traf er sich zudem vor zwei Jahren mit einem Nationalpark- wächter in der Sächsischen Schweiz und besah sich dessen Arbeit und die Landschaft. »Das Erste, was ich lernte: Hier ist es unfassbar schön. Ich habe mich sofort wohl gefühlt«, sagt Danne. »Das Zweite: Hier heißen die Hüter der Natur gar nicht Ranger, wie zum Beispiel in Kanada, sondern Wächter.« Außerdem begriff er schnell den Unter- schied zwischen dem Sport in einer Kletterhalle und dem Aufstieg am Sandstein. »Als ich hier das erste Mal in einem Seil hing, musste ich verstehen, dass man Vertrauen haben muss in den Felsen, wo plötz- »Das Erste, was ich lernte: Hier ist es unfassbar schön.«

spielt die Hauptrolle in der ARD-Fernsehfilm- reihe »Der Ranger – Paradies Heimat«. Bis zu sechs Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sehen die Filme mit dem jungen Naturschützer Jonas Waldek, der nicht nur mit seiner Familie Probleme klären muss, sondern unglaubliche Abenteuer in der Sächsischen Schweiz erlebt.

Peter Ufer im Interview mit Philipp Danne

NATURWUNDER

14

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

Vor der Gautschgrotte

lich das Leben an einem Ring oder einer soge- nannten Sanduhr hängt«, sagt der Rheinländer. Für seine andere Rolle in der MDR-Serie »In aller Freundschaft – die jungen Ärzte« sei er in ein Krankenhaus gegangen, um zu verstehen, wie ein Mediziner eine Infusion setzt oder das Skalpell hält. »So etwas lernt man an keiner Schauspielschule«, sagt Danne, der schon immer der Praxis vertraut. »Ich habe an keiner Theaterhochschule studiert, sondern mein Handwerk am Set und bei Schauspie- lerinnen gelernt«, sagt er. Mit neun Jahren wurde er von seiner Agentin Maria Schwarz entdeckt und steht seitdem regelmäßig vor der Kamera. Bereits in jungen Jahren nahm er in Köln privaten Unter- richt bei Bettina Dorn und Natascha Bobyleva.

Urlaub im schönsten Tal der Sächsischen Schweiz P ENSION UND G ASTSTÄTTE »Polenztal« Polenztal Nr. 2 · 01848 Hohnstein Tel. 035975 80826 · Fax 035975 80828 polenztal.schade@t-online.de www.polenztal.de » Direkt am Malerweg gelegen » ruhige Lage » 58 Betten » alle Zimmer mit DU/WC und TV » Bewirtungen bis 100 Personen » für Reisegruppen geeignet » Parkplatz am Haus Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

NATURWUNDER

www.saechsische-schweiz.de

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

15

viele Zugänge zum Park gibt es?«, fragt der Schau- spieler. »Es sind 200«, antwortet Hänsel. Am Weg zur Bastei habe man allein im August 36 000 Gäste gezählt, in Hohnstein am Bärengarten 4 000.

Der Wald stirbt nicht, er wandelt sich.

Der Kölner interessiert sich für die Baumstümpfe am Wegesrand und die Borkenkäferproblematik. Hänsel erklärt, dass im 19. Jahrhundert die Fichte auf frei- en Flächen vor allem als schnell wachsendes Nutz- holz angebaut wurde, aber ursprünglich gar nicht ins Elbsandsteingebirge gehöre. Die flachen Wurzeln könnten in trockenen Zeiten viel zu wenig Wasser aufnehmen. »Das ist aber kein Waldsterben, sondern vor allem in der Hinteren Sächsischen Schweiz steht ein großer Waldumbau bevor«, sagt der Nationalparkwächter. Wer in die Gegend rund um Lohmen schaue, der könne sehr schnell erkennen, dass dort vor Jahren dieser Umbau bereits erfolgreich umgesetzt worden sei. »Laubbäume verkraften hervorragend auch mal trockenere Zeiten«, erklärt er. Es gehöre zu den

Nationalparkwächter Marko Hänsel zeigt Philipp Danne an einem Stück Rinde die Fraßspuren des Borkenkäfers. Marko Förster

Ranger-Alltag: Wald und Besucher im Blick

Im Wald der Sächsischen Schweiz lernt er auch von der Natur. Wie die sich zurzeit verändert, erklärt ihm Marko Hänsel. Der Nationalparkwächter hat sein Revier in etwa dort, wo auch Jonas Waldek oft im Einsatz zu sehen ist. Der Tourismusverband Säch- sische Schweiz hat das Treffen im September 2020 arrangiert. 1990 lernte Marko Hänsel Waldarbeiter, absolvierte später eine Ausbildung zum Natur- und Landschaftspfleger und arbeitet seit 2003 in der Nationalparkwacht. »Wir beraten die Besucherinnen und Besucher, informieren und manchmal sanktio- nieren wir«, sagt der 47-Jährige. Danne und Hänsel wandern an diesem Sonnabend von Hohnstein zur Gautschgrotte, zuerst durch den Bärengarten, weiter durch den Halbengrund. Der Kölner grüßt freund- lich, als ihm eine Wandergruppe entgegenkommt. Inzwischen kennt man sein Gesicht hier. Gleich am Eingang in den Wald gibt es eine Über- raschung. »Wir haben hier eine Lichtschranke aufge- baut, um zählen zu können, wie viele Besucherinnen und Besucher in den Nationalpark kommen«, sagt Marko Hänsel. 26 dieser Zählgeräte wurden kürzlich von der Nationalparkverwaltung aufgestellt. »Wie

NATURWUNDER

16

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

Die Sache mit dem Wolf

Aufgaben der Wächter, dem Förster zu melden, wenn morsche Bäume und Äste Wandernde erschlagen könnten. Der veranlasst, dass diese rechtzeitig ent- fernt werden. Marko Hänsel hält auf seinen Touren auch immer die Augen offen nach einer exotischen Staude, die zunehmend Probleme bereitet: Riesenbärklau, besser bekannt als Herkulesstaude. Wenn man die Pflanze bei Sonnenschein berühre, könne es zu Verbrennungen auf der Haut kommen. Deshalb müsse die Staude, die ebenfalls nicht in die Sächsische Schweiz gehöre, vernichtet werden. Philipp Danne nimmt die Information mit, will sie den Autoren der Serie übermitteln, denn genau solche Hinweise seien wichtig, um im Film davon erzählen zu können.

Marko Förster

Wächter und Ranger verstehen sich bestens. Nur einen Hinweis müsse Hänsel loswerden. Die Film- episode mit der Begegnung eines Wolfes mit dem Ranger sei unrealistisch. Er sei noch nie einem Wolf begegnet und außerdem würde der nicht auf ein Gespräch warten, sondern einfach davonlaufen. Philipp Danne nickt, nimmt auch das mit und freut sich schon auf den nächsten Dreh. Zwei neue Filme entstehen noch bis Mitte September und im kom- menden Jahr werden sie in der ARD gezeigt. Zum Schluss sagt der Schauspieler noch: »Inzwischen ist ›Der Ranger‹ auch ins Ausland verkauft worden. Vielleicht kommen ja bald auch viele internationale Gäste in die schöne Sächsische Schweiz.« // Peter Ufer

URLAUB · SPORT · ERHOLUNG DAS SPORTHOTEL IN DER SÄCHSISCHEN SCHWEIZ

Ü/F ab 40,– € pro Person/Nacht

· großzügiger Wellness- und Massagebereich · versch. Räumlichkeiten für Ihre Familienfeiern: Sommer- und Biergarten, Restaurant, Kegelbahn · Seminar- und Tagungsräume (bis 150 Personen) Organisation von Rahmenprogrammen

· 3-Sterne-Superior-Hotel mit versch. Zimmerkategorien · moderner Sport-/Fitnessbereich auf 500 qm² · Vier-Feld-Tennis-Tageslichthalle und Außenplätze · Saunalandschaft mit Aromasauna, Finnischer Sauna, Dampfbad, Außenliegebereich, großzügige Ruhe- und Frischlufträume, gemütliche Saunalounge

X Reservierungen: 03501 79 00 0

X www.aktiv-sporthotel.de

Ein Unternehmen der SFZ GmbH & Co. KG · Rottwerndorfer Straße 56 b · 01796 Pirna

NATURWUNDER

www.saechsische-schweiz.de

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

17

NatürlicheWaldentwicklung NEUSTART URWALD

Wie ein winziges Tierchen im Nationalpark Sächsische Schweiz die Zeit zurückdreht.

Tobias Richter

E in knorriger Eichenriese durch dessen mächtiges Blätterdach zarte Sonnenstrahlen auf Moose und Farne, Heidelbeeren und Pilze fallen; junge Kiefern und Ahornbäumchen, die sich nebeneinander im Wettstreit um das Licht nach oben recken; das Häm- mern der Spechte, das Rufen des Kuckucks, das Zwitschern der Amsel: Wald in seiner ursprünglichen Form, wie er im Nationalpark Sächsische Schweiz zu erleben ist, ist nicht nur wunderschön, er ist auch ein faszinierender Lebensraum. Immer wieder ver- blüffen neu entdeckte Abhängigkeiten zwischen den Tier- und Pflanzenarten, die zusammen die große Familie Wald bilden. Es ist eine Familie, in der man sich gegenseitig ernährt, beschützt, gesund erhält. Urwald: So sah Europa noch in der Jungsteinzeit fast überall aus. Heute sind wilde, artenreiche Wälder selten. Wenn wir Wald erleben, dann meist als monotonen, aufgeräumten Wirtschaftsforst. Die Resturwälder zu schützen und, wenn möglich, neue natürliche Waldgesellschaften zu fördern, ist ein wichtiges Anliegen zahlreicher Nationalparks weltweit. So auch in der Sächsischen Schweiz. Etwa drei Viertel des hiesigen Schutzgebietes sind sich bereits weitgehend selbst überlassen. Der Weg zurück zur Wildnis ist mühsam. Durch jahrhundertelange forstwirtschaftliche Nutzung sind auch hier vielerorts Monokulturen entstanden, ortsfremde Arten haben heimische verdrängt. Noch einmal müssen die Förster eingreifen, noch einmal die Motorsägen anwerfen, bevor der Wald seine Geschichte wieder selbst weiterschreiben darf. Insbesondere Fichten, die wegen ihres schnellen

Mike Jäger

Kleiner Käfer, große Wirkung: 400 Exemplare reichen aus, um eine Fichte zum Absterben zu bringen. Ein Borkenkäferpaar kann in einer passenden Saison bis zu 100000 Nachkommen haben. Die vergangenen drei Jahre waren für die Tiere sehr günstig.

NATURWUNDER

18

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

Wachstums in der Vergangenheit massenhaft ge- pflanzt wurden, werden im Nationalpark schrittweise entnommen – etwa 30 000 Kubikmeter pro Jahr! Ursprüngliche Arten, wie zum Beispiel Weißtannen, werden angepflanzt. Wo Fichten an unnatürlichem Standort in Mono- kultur auf ausgezehrtem Boden wachsen, kränkeln sie. Die trockenen Sommer 2018 und 2019 haben die Flachwurzler zusätzlich gestresst. Damit hat der Buchdrucker leichtes Spiel. Die Borkenkäferart legt ihre Brutgänge vorzugsweise unter der Rinde von Fichten an. Gesunde Bäume wehren sich mit ihrem Harz erfolgreich gegen die Eindringlinge. Kranke Bäume kapitulieren und sterben ab. Was innerhalb des Nationalparks erwünscht ist, ist außerhalb ein gewaltiges Problem. Der Staatsbe- trieb Sachsenforst verzeichnete im Sommer 2020 den stärksten Borkenkäferbefall, den sächsische Wälder je erlebt haben. Daher konzentriert sich die Nationalparkverwaltung mit allen verfügbaren Mitteln darauf, ein Überspringen der Borkenkäfer auf angrenzenden Wald zu verhindern oder zumin- dest zu reduzieren. In den Bereichen des Nationalparks jedoch, wo der Borkenkäfer agieren darf, zum Beispiel auf einer Fläche am Kleinen Winterberg am Wanderweg Reit- steig oder am Hochhübel in der Nähe des Zeughauses, lässt sich beobachten, wie die Geschichte weiter- gehen könnte, wenn der Mensch nicht eingreift: Zwischen dem Totholz gefallener Fichten wächst be- reits mit leuchtend grünen Trieben kräftiger, junger Mischwald heran. Ein neuer Urwald entsteht. //

Sina Klingner

Tobias Richter

Die gewohnten Fichtenwälder verschwinden. Neue, vielfältige Mischwälder entstehen aus eigener Kraft.

NATURWUNDER

www.saechsische-schweiz.de

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

19

Geführt durch die Nationalparkregion

MIT PROFIS AUF TOUR

Unscheinbares entdecken, Unbekanntes erfahren, Unglaubliches hören: Wanderungen mit Zertifizierten Nationalparkführern bieten die Chance, tiefer einzusteigen in das Mysterium Elbsandsteingebirge. Fast täglich gibt es spannende Touren. Das sind die wichtigsten Angebote für Neugierige.

Täglich außer sonntags: Entdeckertouren Entdeckertouren heißen die in der Saison von der Nationalparkverwaltung täglich außer sonntags angebotenen geführten Wanderungen zu festen Terminen. Saison ist von Ostern bis Ende Oktober. Die Touren finden bei praktisch jedem Wetter statt. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahmegebühr wird vor Ort bezahlt. Kalender und Informationen unter www.nationalpark-saechsische-schweiz.de

Regelmäßig: Exkursionen des Nationalparkzentrums

Auch das Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz in Bad Schandau, ein Bildungs- und Begegnungs- zentrum der Sächsischen Landesstiftung für Natur und Umwelt, bietet ein vielfältiges Tourenprogramm zu Flora, Fauna, Geologie und Naturschutz in der Region. Veranstaltungskalender und Informationen unter www.lanu.de/nationalparkzentrum Ganz privat: individuelle Touren Geführte Wanderungen zum Wunschthema und Wunschtermin können Interessierte bei den Zertifizierten Nationalparkführern direkt anfragen. Einige bieten auch Busreisebegleitungen, Team- trainings, Kletterkurse, Naturerfahrungsprojekttage für Schulklassen, Fachexkursionen und Vorträge an. Infos zu den Guides, ihren Angeboten und Sprachen unter www.saechsische-schweiz.de/region/adressen

Florian Trykowski

NATURWUNDER

20

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

SCHATZKAMMER MIT WANDELGANG Nationalpark Sächsische Schweiz

Rauschenstein, Klimmerstein, Rauschentorwächter Bernd Grundmann

Der Nationalpark Sächsische Schweiz ist der einzige Felsennationalpark in Deutschland. Ein einmaliges Ökosystem bewahren und gleichzeitig erfahrbar machen: Das ist seine Aufgabe. Wie das Schutzgebiet aufgebaut ist und was Besucher beachten sollten, erklären wir hier.

Nationalparkregion Die Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz/Elbsandsteingebirge besteht aus den beiden Nationalparks Sächsische Schweiz und Böhmische Schweiz sowie den umgebenden Land- schaftsschutzgebieten. Das ergibt eine geschützte Region mit einer Fläche von 710 Quadratkilometern. Nationalpark Der Nationalpark Sächsische Schweiz umfasst eine Fläche von etwa 94 Quadratkilometern. Er besteht aus zwei rechtselbischen Teilen. Der kleinere Teil umschließt den Kurort Rathen, der Hauptteil erstreckt sich von Bad Schandau Richtung Osten bis zur tschechischen Grenze. Kernzone Besonders sensible Naturbereiche des Nationalparks sind als Kernzone ausgewiesen. Aktuell ist das etwa ein Drittel der Gesamtfläche. Hier gelten zum Schutz der Natur besondere Verhaltensregeln. In der Kernzone dürfen nur gekennzeichnete Wege genutzt werden.

VERHALTEN IM NATIONALPARK

• Auf Wegen bleiben. • In der Kernzone nur markierte Wege nutzen. • Wegesperrungen zum Schutz der Natur respektieren. • Nicht rauchen. Feuer nur an den ausgewiesenen Feuerstellen. • Freiübernachten nur an genehmigten Übernachtungsstellen. • Pflanzen und Tiere im Nationalpark belassen. • Hunde an der Leine führen. • Nur auf Parkplätzen parken. • Keine Drohnen fliegen lassen. • Auf Musikbeschallung verzichten. • Klettern nach sächsischen Regeln nur an trockenem Fels

Sebastian Thiel

und ohne Klemmkeile, Friends oder Magnesia. • Radfahren nur auf ausgewiesenen Radrouten. Wanderer haben Vorrang.

NATURWUNDER

www.saechsische-schweiz.de

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

21

Der Wanderfalke ist das schnellste Tier der Erde. Seit 1992 ist er wieder

in den Felsen der Sächsischen Schweiz zuhause. Damit das so bleibt, ist auch die Mithilfe der Besucher gefragt.

Fauna:Wanderfalke DER UNAUSWEICHLICHE

Bergfee – Fotolia

Wissen »Gääähg-gääähg-gääähg«, schallt es aus der Höhe ins Bielatal hinab. Es ist ein Ruf voller Kraft und Freiheit. Ein Wanderfalke! Mit schnellen Flügel - schlägen umkreist er den Kopf des Felsens. Mehr als 320 Kilometer pro Stunde erreicht der rasante Jäger im Sturzflug. Damit ist er das schnellste Tier der Erde. Dass sein Ruf wieder zur natürlichen Geräusch- kulisse der Sächsischen Schweiz zählt, ist das Resul- tat eines Kraftakts – und anhaltender Fürsorge. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts war der Wander- falke auf praktisch allen Erdteilen verbreitet. Dann begann ein rasanter Rückgang der Populationen, insbesondere durch den Einsatz der Pestizide DDT, HCB und PCB. Über die Nahrungskette gelangten die Gifte auch zu den Falken und Sperbern. Dünnschalige Eier waren die Folge. 1972 galt der Wanderfalke in der Sächsischen Schweiz als ausgestorben.

Erleben Es war eine der ersten Amtshandlungen der frisch gegründeten Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz im Jahr 1990, einen neuen Anlauf zur Wiederansiedlung der Wanderfalken zu nehmen. Etwa 60 Jungfalken wurden im Zeitraum von sechs Jahren ausgewildert. Es war die Grundlage einer stabilen Population. Die Sächsische Schweiz ist heute eines der am dichtesten besiedelten Wanderfalkenhabitate in Europa! Im Frühjahr 2020 konnten 14 besetzte Brutreviere gezählt werden. Doch nicht in allen Revieren wurde gebrütet. Immer im Frühjahr und Frühsommer bietet die Nationalparkverwaltung unter dem Titel »Beobachtungen am Falkenhorst« geführte Touren mit spannenden Fernglaseinblicken in die Kinderstuben der Greifvögel. Schützen Entscheidend für den Erhalt der Wanderfalkenpopu- lation ist der jährliche Bruterfolg. Der hängt neben Nahrungsangebot und Witterung auch vom Verhalten der Besucher ab. Von Mitte Februar bis Mitte Juli ist Brutzeit. Kommt es hier zu Störungen durch ahnungslose Kletterer oder Wanderer auf Abwegen, ist das Gelege oft verloren. Darum sind Kletterfelsen mit Horsten in dieser Zeit gesperrt. Ehrenamtliche Horstbewacher, zumeist selbst Kletterer, sind während der kritischen Wochen vor Ort und sensibi- lisieren Gebietsneulinge. So arbeiten Sportler und Naturschützer Hand in Hand, damit der Ruf des Wanderfalken in der Sächsischen Schweiz möglichst nie wieder verstummt. //

Wanderfalken sind Fels- brüter. Sie brauchen beim Brüten Ruhe. Hortschutz- zonen zeigen an, wo Besucher rücksichtsvoll sein müssen. Es geht um ca. 20 Gipfel. Das markierte Wegenetz wird im Allgemeinen nicht berührt. Mike Jäger

NATURWUNDER

22

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

ANZEIGE

Bei Vorlage dieses Heftes erhalten Sie ein kleines Souvenir aus dem Nationalpark Sächsische Schweiz.

NationalparkZentrum

AMEISE, GARTENSCHLÄFER & CO.

Achim Meurer

Bernd Grundmann

Ein NationalparkZentrum ist für viele internationale Gäste die erste Anlauf- stelle während eines Urlaubs in einem Nationalpark. Hier bekommt der Gast kostenfreies Informationsmaterial und kompetente Beratung für den Auf- enthalt, die Ausflugsplanung und eine Auswahl an Literatur und Souvenirs.

KONTAKT UND ANREISE Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt NationalparkZentrum Sächsische Schweiz Dresdner Str. 2 B 01814 Bad Schandau Tel. +49 (0)35022 502-40 Fax +49 (0)35022 502-35 nationalparkzentrum@lanu.de www.lanu.de Anreise Möglich mit dem Auto, Zug (Eurocity, S-Bahn und National- parkbahn (U 28), Haltepunkt Nationalparkbahnhof Bad Schandau), Elberadweg auf der rechtselbischen Seite Schlüsselausleihe für Radboxen am Elberadweg, nur wenige Meter vom NationalparkZentrum entfernt

D er Besuch der Ausstellung öffnet dem Gast die Augen für die Besonderheiten am Weges- rand und für die Landschaft. Wie sind die farbigen Schichten im Sandstein entstanden? Vulkanberge und Tafelberge, was war zuerst da? Gelbes Veilchen, Sumpf-Porst und Krähenbeere: was wächst auf Basalt und Sandstein? Zu allererst Informationen über eine Landschaft, die es zu entdecken gilt: Majestätische Tafelberge, ausgedehnte Wälder, Felsformationen sowie weite Ebenheiten. Ein Reliefmodell hilft, einen Überblick über die strukturreiche Landschaft zu bekommen. Auf insgesamt drei Etagen kann man die Ent- stehung der einzigartigen Naturlandschaft, ihre artenreiche Flora und Fauna, eine Ameisenwelt, Nachtgang und mehrere Multivisionen erleben. Mittelpunkt des Hauses ist ein über zehn Meter hoher nachgebildeter Felsen, der sich über drei Was aber kann der Besucher nun genau im NationalparkZentrum erleben?

Ebenen erstreckt. Offene Treppen und Brücken führen zu Modellen, Computeranimationen und Teststationen für kleine und große Forscher: Texte, Bilder und Geräusche aus der faszinierenden Welt der Natur. Auch der Wanderfalke wird an mehreren Stellen thematisiert. Eine Ausstellung zu Wäldern gibt ungeahnte Einblicke in die Zukunft von Nat urwäldern und erklärt anschaulich, woran man einen Wirt- schaftswald erkennt. Dazu belauschen die Gäste ein Gespräch zwischen einer Rangerin mit einem Besucher zu den Waldgeheimnissen im Nationalpark. Ein ganz besonderes Erlebnis ist der Besuch in einem naturgetreuen Wald in dem Rothirsch, Schwarzspecht, Luchs und Wanderfalke als animierte Bewegtbilder sichtbar werden, wenn der Waldbesucher alles richtig gemacht hat. »Jenseits der Wege beginnt Tierland«, dieses Motto können kleine und große Ausstellungs- besucher hautnah erleben.

Veranstaltung Letzter Sonntag im April: Wollfest

NATURWUNDER

www.saechsische-schweiz.de

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

23

SANFT UNTERWEGS Mobilität in der Nationalparkregion

S1 bei Kurort Rathen Marko Förster

Die Sächsisch-Böhmische Schweiz ist ein Nahverkehrs- traumland. Nur wenige Nationalparkregionen weltweit können derart bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln bereist werden. Der Traum vom entschleunigten Urlaub ohne Auto: Hier könnte er wahr werden.

Hauptschlagader: S1 Die S-Bahn-Linie S1 folgt dem Lauf der Elbe und verbindet die Sächsische Schweiz mit Dresden und Meißen. Die S1 ist zwischen Schöna und Bad Schandau im Stunden-Takt und zwischen Bad Schandau und Pirna sogar im 30-Minuten-Takt unterwegs. Tourenstarter: Wanderbusse Überlandlinienbusse erschließen die gesamte Region. Wichtige Umsteigepunkte zwischen S-Bahn und Bus sind der Busbahnhof ZOB in Pirna, der Reißiger Platz in Königstein, der Nationalparkbahnhof Bad Schandau und der Hauptbahnhof in Dresden. Die touristisch interessantesten Linien sind durch die Kennzeichnung »Wanderbus« leicht zu erkennen. Gipfelstürmer: FahrradBUSSE FahrradBUSSE sind Überlandlinienbusse mit Fahr- radanhänger. Sie steuern die schönsten, höher gelegenen Ausgangspunkte für lange Fahrradtouren mit herrlichen Abfahrten in der Sächsisch-Böhmi- schen Schweiz an. FahrradBUSSE fahren, wie auch die Wanderbusse, während der Sommersaison und können zum VVO-Tarif genutzt werden.

M it der S-Bahn aus der Großstadt bis an die Grenze des Nationalparks fahren? Das gibt es selten. Mit der Straßenbahn in den Nationalpark und sogar ein Stück durch das Schutzgebiet fahren? Das dürfte weltweit einmalig sein. Mit einem ein- drucksvollen System verzahnter Verkehrsmittel zählt die Sächsische Schweiz zu den bundesweiten Pionierregionen beim Thema nachhaltige Mobilität. Bahn- und Buslinien, Fährverbindungen, ein einheitlicher Tarif des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) und das Angebot an P+R-Parkplätzen laden dazu ein, das Auto stehen zu lassen. In einigen Orten ist die ÖPNV-Nutzung sogar in die Gästekarte integriert. An der Erweiterung dieser Angebote wird gearbeitet (s. Seite 27)! Das sind die wichtigsten Bausteine der sanften Mobilität in der Region:

MOBILITÄT

24

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

Wanderschiff RVSOE

Nationalparkbahn Sebastian Thiel

Kirnitzschtalbahn RVSOE

Wanderbus am Papststein RVSOE

Grenzgänger: Nationalparkbahn Die Nationalparkbahn U28 fährt im Zwei-Stunden- Takt von Děčín (Tetschen) über Bad Schandau und Sebnitz nach Rumburk (Rumburg) und zurück. Sie erschließt damit Ziele im Elbtal, im wildromanti- schen Sebnitztal und im Schluckenauer Zipfel. Der Ring wird mit der U28 (Děčín – Rumburk) in Böhmen geschlossen. Wassertaxi: Wanderschiff Das Wanderschiff folgt der Elbe zehn Kilometer lang. Jede Anlegestelle ist ein reizvoller Ausgangspunkt für Wanderungen. Es fährt bis zu viermal täglich von Bad Schandau über Krippen/Postelwitz und Schmilka nach Hřensko (Herrnskretschen) und zurück. Erlebnis: Kirnitzschtalbahn Seit mehr als 120 Jahren bringt die Kirnitzschtal- bahn Wanderer an die Ausgangspunkte ihrer Touren durch die hintere Sächsische Schweiz. Sie ist die einzige Straßenbahn weltweit, die in einen Nationalpark einfährt. Die Kirnitzschtalbahn fährt im Sommer im Halbstundentakt, im Winter alle 70 Minuten, zu besonderen Anlässen mit historischen Museumswagen.

UNTERWEGS MIT DEN ÖFFENTLICHEN

Wie plane ich meine Tour? Digital entweder über vvo-online.de oder über die App vvo-mobil.de , persönlich über die VVO-Infohotline 0351 8526555 und das Servicetelefon 03501 7111930 des Regionalverkehrs Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (RVSOE) oder dessen Servicebüros im Nationalparkbahnhof Bad Schandau und auf dem ZOB Pirna. Wo bekomme ich Tickets? Fahrkarten gibt es an den Automaten der Deutschen Bahn auf den Bahnsteigen, beim Busfahrer/Fährmann, in den RVSOE-Servicebüros oder nach einmaliger Registrierung bei Handyticket Deutschland über die App vvo-mobil.de Welche Verkehrsmittel sind im VVO-Tarif enthalten? In Nahverkehrszug, S-Bahn, Straßenbahn, Bus und auf fast jeder Fähre gilt der Tarif des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO). Wer mit dem ÖPNV zur Kirnitzschtalbahn reist, kann unter Vorlage seiner Tageskarte zum ermäßigten Preis mitfahren. Beim Wanderschiff gilt ebenfalls ein separater Tarif. Das Elbe-Labe-Ticket ermöglicht hier einen Rabatt von zehn Prozent auf den regulären Fahrpreis.

MOBILITÄT

www.saechsische-schweiz.de

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

25

MOBILITÄTSTIPP: TAGESKARTEN

Kleingruppenkarten Kleingruppenkarten gelten für bis zu fünf Personen.

Wer die Region mit den Öffentlichen entdecken will, kommt mit Tageskarten oft günstiger als mit Einzel- tickets. Es lohnt, sich vorab mit den verschiedenen Optionen vertraut zu machen. Tageskarten für Einzelpersonen Auf Tageskarten für Einzelpersonen zum Normalpreis dürfen maximal zwei Schüler bis zum 15. Geburtstag mitgenommen werden. Ermäßigte Tageskarten können durch Schüler bis zum 15. Geburtstag und auch von Personen ab 60 Jahren genutzt werden. Kinder vor Schulantritt sind frei. Familientageskarten Familientageskarten gelten für zwei Erwachsene und maximal vier Schüler bis zum 15. Geburtstag. Kinder vor Schulantritt sind frei.

INFORMATION

Mehr Informationen zu Fahrplan und Tarif: Verkehrsverbund Oberelbe www.vvo-online.d e oder Tel. +49 351 85265-55 Auskunft für unterwegs: www.vvo-mobil.de Regionalverkehr Sächsische Schweiz- Osterzgebirge GmbH (RVSOE) www.rvsoe.de oder Tel. +49 3501 7111-930

Elbe-Labe-Tickets Elbe-Labe-Tickets gibt es für Einzelpersonen, Familien oder Kleingruppen bis fünf Personen. Sie gelten für einen Tag im gesamten VVO-Verbundraum sowie in den meisten Bussen und Bahnen in der Böhmischen Schweiz. Auf dem Wanderschiff wird unter Vorlage eines tagesaktuellen Elbe-Labe-Tickets ein Rabatt von zehn Prozent auf den regulären Fahrpreis gewährt. Kirnitzschtalbahn Bei Anreise mit einer VVO-Tageskarte, inklusive Tarifzone Bad Schandau, wird unter Vorlage der Tageskarte für die Fahrt mit der Kirnitzschtalbahn nur ein ermäßigtes Ticket benötigt.

STRECKENNETZPLAN ;565 8*675=˜ƒ :ƒ1Ŷ

261

Dresden

D

CZ

CZ

D

Bautzen

Langenwolmsdorf

P+R

Helmsdorf

267

RB71

Neustadt/Sa.

Dürrröhrsdorf

Stolpen

L. Mitte

Langburkersdorf Sebnitzer Str.

P+R

Polenz

Porschendorf

Dobra

Stürza

Löbau

Velký Šenov

236

Heeselicht

Šluknov

Ebersbach Jiříkov

RB71

U28

261

Horní Poustevna

Rathewalde, P+R-Platz

Hockstein- schänke

Rathe- walde

Hohnstein

Lipová

Velký Šenov zast.

Šluknov zast.

U28

Lohmen

Pir-Copitz Nord

Krumhermsdorf

U28

401

237

Vilémov

Rugiswalde

409

Ehrenberg

409

Valdek

P+R

Dresden

236

Uttewalde

Mikulášovice dolní nádraží

Lohsdorf

Dolní Poustevna

RE20

Bastei

Sebnitz

P+R

Dorf Wehlen

Amts- hainersdf.

Stadt Wehlen

238

409 405

Dolní Křečany

237

Kurort Rathen

Ulbersdorf

Mikulášovice horní nádraží

Mikulášovice střed

253

P+R

T2

Pirna

Rumburk

Panský

Her tigswalde

U28

Goßdorf- Kohlmühle

P+R

Walters- dorf

Brtníky

U8

Staré Křečany

409

260

T2

Ebenheit

268

Mittelndorf

Krásná Lípa

Weißig

Porsch- dorf

219

Obervogel- gesang

Zahrady

T2

Naun- dorf

Saupsdorf

P+R

Lichtenhain

Otten- dorf

246

Pirna Zehista

Ebenheit

Rath- manns- dorf

407

407

Prossen

Altendorf

Klein- ebenheit

218

269

Varnsdorf

Thürmsdorf

Struppen

Bad Schandau

409

405

245

241

Krásná Lípa město

241

241

434

Hinterhermsdorf

Lichtenhainer Wasserfall

P+R

Postelwitz Ostrau

Königstein Gohrisch

Dohma

Pir- Neundorf

Struppen Siedlung

U8

242

Festung Königstein

Klein- henners- dorf

L7

Doubice

Krippen

401

252

Langenhennersdorf Leupoldishain

Neundorf Wiesenhof

Cotta

434

Papstdorf

252

244

Schmilka

Reinhardtsdorf

Varnsdorf u. Liberec

Rybniště

Schmilka- Hirschmühle

Berggießhübel

216

435

T2

Cunnersdorf Kleingießhübel

Schöna

Bielatal

Mezní Louka

Bahra

Bad Gottleuba

434

434

Jetřichovice

438

Chřibská

435

Hřensko

U28

434

436

436

402

Janov

242

Rynartice

Mezná

Vysoká Lípa

218

Jedlová

Dolní Žleb

Labská Stráň

Rosenthal

469

432

432

Česká Lípa

Schweizermühle

435

Markersbach

245

Všemily

Růžová

436

RE20

Arnoltice

Jedlová zast.

Fußweg zum Schneeberg

Srbská Kamenice

435

435

Bahratal Hellendorf

Dolní Žleb zast.

U8

421

Bynovec

438

433

Sněžník, celnice

Maxičky

Kytlice

Česká Kamenice

435

219

434

Čertova Voda

P+R

469

421

D CZ

432

436

433

Stará Oleška

Prostřední Žleb

Bahratal Grenzübergang

Horní Kamenice

Mlýny

Jalůvčí

U28

Ludvíkovice

452

Sněžník

217

Veselé pod Rabštejnem

Kamenický Šenov

Přípeř

Bynov

Huntířov

Petrovice

432

402

436

217

Jílové

Libouchec

Děčín

Děčín východ

452

432

469

Markvartice

Nový Bor

Tisá

Dolní Habartice

Březiny u Děčína

P+R

Česká Lípa

RE20

U8

T2

Ústí n. L.

Malá Veleň

Benešov nad Ploučnicí

Ústí n. L.

Quelle: Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz

Linienbusse (D – Wanderbusse/CZ – turistický autobus) mit Liniennummer | Linkový auto- bus (D – Wanderbus/CZ – turistický autobus) s číslem linky Linienbusse (D) sonstige mit Liniennummer (nicht mit Fahrplan in der Broschüre enthalten) | Linkový autobus (D) ostatní s číslem linky (jízdní řád v této brožuře neuveden) Linienbusse (CZ) mit Liniennummer | Linkový autobus (CZ) s číslem linky Nationalpark- und Festungsexpress (D/CZ) | Expres národního parku a Pevnostní expres (D/CZ)

RB71

260

Zug mit Liniennummer und Bahnhof | Vlak s číslem linky a nádraží

Ringverbindung Nationalparkbahn | Okružní spojení Dráhou národního parku

Kirnitzschtalbahn | Tramvaj Křinickým údolím Elbe mit Fährstelle | Labe s přívozy Elbe mit Anlegestelle Dampfschiffahrt und Wanderschiff Tok Labe se zastávkami lodí Personenaufzug Bad Schandau-Ostrau | Osobní výtah Bad Schandau-Ostrau

413

P+R

Pendelbus Basteishuttle | Pendelbus Basteishuttle S-Bahn S1 (D) mit Bahnhof | Vlaky S1 (D) s nádražím

MOBILITÄT

26

URLAUBSMAGAZIN Sächsische Schweiz 2021

www.saechsische-schweiz.de

Made with FlippingBook - professional solution for displaying marketing and sales documents online